Everything you wanted to know about The Intellectual Chaos. Well, some things at least.

Short biography – since life is, too / Kurzbiografie – wenn’s schnell gehen soll

Julia Thekla Liebermann studied German and English before her Passion for music brought her to the theatre of Freiburg, where she’s been working in the orchestra managing business for several years. Nowadays, she lives in the Kaiserstuhl area as a freelancing writer, blogger and project manager. Her topics include anything related to music, mental health, or travelling.

⚜️⚜️⚜️

Julia Thekla Liebermann studierte Germanistik und Anglistik auf Lehramt bevor ihre Leidenschaft für Oper und Konzert sie ans Theater Freiburg führte, wo sie viele Jahre im Orchesterbüro tätig war. Inzwischen lebt sie im Kaiserstuhl als freischaffende Autorin, Bloggerin und Projektmanagerin und widmet sich dabei verstärkt den Themen Musik, mentale Gesundheit und dem Reisen.

Aaaaaaand the long way round / Für alle, die nicht genug von mir kriegen können:

Hi there! I’m Julia, the real person behind The Intellectual Chaos. When this blog went online, it was merely a hobby, a way to tell my stories when no one had the patience to listen and to do what I have and will always love: writing.

Fast forward to 2021 and many life-changing decisions later, here I am, a self-employed, freelancing writer. How exciting! And how bold/naive – pick yours – to do it in the midst of a pandemic that’s been especially hard on the arts.

And as any freelancing author, I gotta put my name out there. So if you like what you see on this blog, recommend me, spread the word, hire me. I love deep diving into any topic, become a temporary expert and share my enthusiasm – always a bit tongue-in-cheek if wanted. I’m fluent in English and German and I can’t decide which language I prefer because both offer so many rhetorical opportunities! Every language is unique, and should be treated as such. I’m not a fan of word-by-word translations and seek to always find the aesthetically most pleasing phrasing – a girl’s gotta have standards!

When I was eight, I took part in a children’s crime novel competition. I’m still horrified that young Julia thought ‘Stella’ was an adequate name for a provincial German mayor’s daughter but apparently, that didn’t stop them from declaring me one of the winners.

Throughout my adult life, I’ve been also writing outside my little blogger’s world. I’ve been a freelancing journalist for the local newspaper around here (Badische Zeitung), I’ve contributed dramaturgic texts both for various orchestras and my English Drama Group at university. Still proud of these texts tbh and happy to share on demand.

Since I have began my official freelancing career – mind you, only a couple of months ago! – I have been working on i.a.:

  • Taros Welt – a suite for children composed by Fabrice Bollon with texts from me; UA and broadcast at Deutschlandfunk in Feb ’22
  • text snippets for a Christmas concert in silent film style
  • texts and moderation for two Christmas concerts
  • two books of my own in slow but steady progress
  • currently working on a libretto for a children’s opera, so stay tuned!

I have also started tutoring, proof reading and translating and editing in both English and German – it started with helping out friends here and there and has become an occasional pleasure (yes, I love doing it) and a very welcome extra income…

Feel free to drop me a line, contact me for inquiries or job offers, and be assured to have someone write passionately and in a unique, refreshing style. If I may say so. Or, to quote one of my avid readers: with wits and depth.

⚜️⚜️⚜️

Hallöchen! Ich bin Julia, das Gesicht hinter The Intellectual Chaos. Als ich anfing, auf diesem Blog zu schreiben, war es nicht mehr als ein Zeitvertreib, ein Hobby, um meiner Leidenschaft zu fröhnen: dem Schreiben.

Ein paar Jahre und drastische Veränderungen später sind wir im Jahr 2021 und ich bin so ganz offiziell selbständige Autorin und Texterin. Manche mögen es mutig nennen, manche naiv, inmitten einer Pandemie, die nicht nur, aber vor allem auch die Kunst-und Kulturszene besonders hart trifft, solch ein Unterfangen zu starten.

Wie jeder freischaffende Autor bin ich abhängig von Aufträgen – die aber nur mit dem entsprechenden Bekanntheitsgrad kommen. Wenn euch mein Stil gefällt, empfehlt mich gerne weiter, sagt es weiter oder noch besser: engagiert mich. Ich liebe es, mich in alle möglichen Themen einzuarbeiten und – wenn ich darf – mit einem gewissen Augenzwinkern darüber zu sprechen und andere mit meiner Begeisterung anzustecken. Wie ihr seht, schreibe ich gleichermaßen gerne auf Englisch und auf Deutsch, bin aber kein Fan von wortwörtlichen Übersetzungen. Jede Sprache ist in ihrer Eigenheit wunderschön und es gilt, entsprechend ihres Potenzials das Beste aus ein jeder herauszuholen und aus ihnen Kunstwerke und -wörter zu kreieren.

Mit acht Jahren nahm ich an einem Krimiwettbewerb teil. Obwohl ich es anscheinend für eine gute Idee hielt, die Tochter des kleindeutschen Dorfbürgermeisters ‘Stella’ zu taufen, überzeugte meine Geschichte die Jury, denn ich war unter den auserlesenen Gewinnern.

Seit ich das bin, was man allgemein Erwachsen nennt, habe ich auch außerhalb meines Blogs öffentlich geschrieben. Viele Jahre war ich freie Mitarbeiterin der Badischen Zeitung. Ich habe sowohl für meine Studentenorchester als auch in unserer English Drama Group Beiträge für die Programmhefte geschrieben, musikwissenschaftlich, dramaturgisch oder popkulturell. Gerne kann ich diese auf Anfrage vorzeigen.

Seit ich – vor wenigen Monaten erst – den Weg der Selbstständigkeit eingeschlagen habe, gab es u.a. folgende Aufträge:

  • Taros Welt, eine dreisätzige Suite für Kinder, komponiert von Fabrice Bollon mit Texten von mir und einer UA und Übertragung im Radio Deutschlandfunk im Februar 2022
  • Folientexte für ein Weihnachtskonzert im Stummfilmcharakter
  • Texte und Moderation zweier Weihnachtskonzerte
  • meine beiden Bücher, an denen ich langsam aber stetig arbeite
  • aktuell schreibe ich das Libretto zu einer Kinderoper – ihr dürft gespannt sein!

Neben dem Schreiben bin ich auch gerne Besserwisserisch und Belehrend unterwegs. Ich liebe es, Korrektur zu lesen und Texte zu lektorieren und redigieren. Ich liebe es, zu übersetzen, vor allem, wenn ich dabei auch noch ein paar Sprachlektionen halten kann. Umso besser, wenn ich ab und an dafür entlohnt werde! Und ganz unter uns: den kleinen Extra-Obulus hier und da kann ich sehr gut gebrauchen.

Schreibt mir, wenn ihr Fragen, Ideen oder noch besser, Aufträge habt und ich kann euch versichern, ihr werdet es nicht bereuen – vor allem, wenn ihr nach einem erfrischenden anderen, ich wage zu behaupten, recht einzigartigen Stil sucht. Gratuliere, ihr habt ihn gefunden.Und wie einer meiner fleißigsten Leser es sagt: Ein Stil mit Witz und Tiefgang.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Facebook
Twitter
Instagram